SOLAR

INSTALLATION - WARTUNG - BERATUNG - KAUFEN

Die maßgeschneiderte Solartechnologie nutzen

Die Sonnenwärme kann zum Heizen und zur Aufbereitung des nötigen Wasserverbrauch sehr gut genutzt werden. Das Warmwasser kann eine Solaranlage jedoch nicht immer über das ganze Jahr   liefern.

Die Solaranlage muss richtig dimensioniert sein und für die Spitzenzeiten mit einer Heizungsanlage kombiniert werden.

EINE SOLARTHERMISCHE ANLAGE HAT IN DER REGEL EINE LEBENSDAUER VON MINDESTENS 20 JAHREN

...von A-Z mit Garantie und Versicherungsschutz auf alle Anlagenteile und die gesamte Installation

Mit Solar Warmwasser erzeugen und sparen
FLACHKOLLEKTOREN

Flachkollektoren können auf großer Fläche der Sonne die Möglichkeit geben das unter der Oberfläche des Kollektors durchfließende Wasser... unten mehr…

VAKUUMRÖHRENKOLLEKTOREN

Der Kollektor wirkt durch eine Aneinanderreihung von Glasröhren. Diese haben ein Vakuum und sind Luftleer. Das Vakuum ist ein idealer "Dämmstoff" und erzielt somit eine viel höhere Effektivität... unten mehr…

ALS INNUNGSMITGLIED LEISTEN WIR 1A FACHARBEIT UND GEBEN 100% GARANTIE AUF ALLE ARBEITEN.

FRAUNHOFER FACHBEREICHE FÜR BAUHERREN - GEWERBLICHE AUFTRAGGEBER UND ARCHITEKTEN

TERMINE-BESICHTIGUNG-BERATUNG

BWS-SERVICE-DIENST

Beratung geben wir auch gerne zu Einbau und Wartung:
Badezimmer, Sanitär, Heizung, Solaranlagen, Badezimmermöbel, Badewanne, Armaturen Bad, Wasserhahn, Armaturen, Badezimmer renovieren, Heizkörper, Heizung Thermostate .

Flachkollektoren können auf großer Fläche der Sonne die Möglichkeit geben das unter der Oberfläche des Kollektors durchfließende Wasser zu erhitzen. Das Wasser in den Flachkollektoren wird mit einem Leitsystem in einen Wärmespeicher oder direkt zur Verbrauchsstelle im Haus geleitet.

Der Kollektor wirkt durch eine Aneinanderreihung von Glasröhren. Diese haben ein Vakuum und sind Luftleer. Das Vakuum ist ein idealer "Dämmstoff" und erzielt somit eine viel höhere Effektivität als es bei Flachkollektor möglich ist, da Wärme so optimal isoliert werden kann. Die Röhren sind mit sogenannten Absorbern verbunden durch die eine andere Flüssigkeit fließt.

Die Röhren selbst wird also nicht von der Flüssigkeit durchströmt wie das beim einem Flachkollektor der Fall ist. Die Flüssigkeit verdampft bereits bei geringer Sonneneinstrahlung, steigt auf und kondensiert. An dieser Stelle findet dann eine Wärmeaustausch statt und kaltes Wasser wird aufgeheizt und in die Wasserleitung transportiert.

Folgende regelmäßige Kontrollen sind empfehlenswert:

Kontrollieren Sie speziell im Winter die Druckanzeige der Solaranlage. Der Druck im Solarsystem sollte nie unter 1,5 Bar liegen. Andernfalls muss das Wasser-Frostschutz-Gemisch nachgefüllt werden.

Schalten Sie an schönen Tagen die automatische Nachheizung aus und beobachten Sie die Aufladedauer Ihres Boilers. Die eingestellte Warmwassertemperatur im Boiler sollte bei Sonnenschein nach drei bis fünf Stunden erreicht werden.

Wenn die Nachheizung einen Betriebsstundenzähler hat (z.B. bei Heizungen mit Pellets, Gas oder Öl), kann nach der Heizperiode einfach festgestellt werden, wie viele Stunden Nachheizzeit notwendig waren.

Durch den Einbau eines Wärmemengenzählers kann die Funktionsfähigkeit einer Solaranlage laufend geprüft werden.

Lassen Sie Ihre Solaranlage alle 3 - 5 Jahre vom Installateur überprüfen. Dabei werden auch pH-Wert und Frostschutz getestet.

SOLAR